Das ultimative Musikquiz – Vol. 3

Februar 23, 2009 um 9:25 pm | Veröffentlicht in Musik | 4 Kommentare

Vorhang auf für die 3. Ausgabe:

und ich bin in keiner Weise, solange singen

Viel Glück!

Das ultimative Musikquiz – Vol. 2

Februar 14, 2009 um 12:55 pm | Veröffentlicht in Musik | 6 Kommentare

Hatte diese Woche wenig Zeit, deshalb kommt die zweite Ausgabe des ultimativen Musikquizes auch mit ner kleiner Verspätung. Ich hoff, dass des nicht zur Regel wird.

Weil’s letztes Mal als Einstieg net ganz so schwer zu erraten war, bin ich dieses Mal scho mehr gespannt, wer diesen Songtext als Erster richtig identifiziert:

„Bis vor kurzem, in der Ferne sah ich ein helles Licht
Mein Kopf schwer, und ich sehe keine Wachstum im Dunkeln
Wir verbrachten die Nacht“

Hier im Original:

„Up ahead in the distance, I saw a shimmering light
My head grew heavy and my sight grew dim
I had to stop for the night“

Is net so einfach diesmal, geb ich zu.
Viel Glück!!

Sternstunden der Kinogeschichte (1) – Der blaue Rambo

Februar 5, 2009 um 12:51 am | Veröffentlicht in Film und Kino | Hinterlasse einen Kommentar

Start einer neuen Reihe: in loser Folge werden hier bekannte und für manche auch unbekannte Filmszenen und Zitate aus mehr oder weniger legendären Filmen erscheinen.

Diese Perle von Szene aus Rambo III ist wohl zu einer der legendärsten, da durch Einfallsreichtum im Dialogverlauf geradezu strotzenden der Filmgeschichte geworden. Der grübelnde Gesichtsausdruck des Afghanen und das überzeugende „verstehe…“ erinnern irgendwie an … ja, genau: Schule! Danke an den Drehbuchschreiber für diesen Geistesblitz!

Das ultimative Musikquiz – Vol. 1

Februar 4, 2009 um 12:44 am | Veröffentlicht in Musik | 2 Kommentare

Neulich kam mir eine Idee für ein Ratespiel für mein  Blog. Mir ist bei meinen Überlegungen aufgefallen, dass es in Zeiten von Google gar nicht so einfach ist, eine Art Wissenquiz zu erstellen, bei dem sich die Antwort nicht hinter einer einfachen Suchmaske versteckt und mit einem Mausklick freigegeben werden kann.
Es geht beim folgenden Quiz, wie man unschwer an der Überschrift feststellen kann, um Musik. Genauer gesagt um Auszüge aus Songtexten, die von mir vorgegeben werden, eure Aufgabe ist es dann Interpret und Titel des Liedes zu nennen. So weit, so einfach.

Nun der Haken bei der Sache: Natürlich gilt es nicht anhand der Originallyrics die Lieder zu erraten. Nein, die Refrains und Strophen wurden so lange durch ein Übersetzungsprogramm geschickt, bis der ursprüngliche Sinn nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar ist. Generell werden alle fremdsprachigen Lieder zugelassen, die Auswahl wird aber wohl hauptsächlich aus englischsprachigen Songs bestehen, aus auf der Hand liegenden Gründen. Ein z. B. englischer Text könnte also bspw. zuerst ins Finnische, das Finnische dann ins Griechische, vom Griechischen ins Japanische, vom Japanische über Hindi schließlich ins Deutsche übersetzt worden sein. Ich habe vor, dass es jede Woche einen Songtext zu erraten geben wird. Wenn nach 3 Tagen noch keine Lösung genannt wird, wird es weitere Tipps geben.

Ich werde eine seperate Seite einrichten, auf der die Gewinner jeder Woche aufgelistet sein werden. Damit es für euch neben der Hirnarbeit noch reizvoller wird, werden Preise vergeben, bspw. für den, der zuerst 7 Songs richtig erraten hat. Details hierzu werden noch folgen.

Ich hoffe, ihr habt das Spielprinzip so weit verstaden und hier ist auch schon der erste zu erratene Song:

Stadt, in der ich geboren wurde
Eine lange Zeit, ein Mann, der lebt Meer

Zum Start der Bundesliga Rückrunde

Februar 1, 2009 um 1:29 am | Veröffentlicht in Sport | Hinterlasse einen Kommentar


Das geht ja scho mal gut los für meine Bayernfans! 1:0-Auswärtsniederlage in Hamburg! Und nach den Ergebnissen von heute (Sieg Hertha, Sieg Hoffenheim) sind die Bayern gleich auf den vierten Platz abgerutscht.

Erstaunt hat mich scho, dass unser Uli Hoeneß diesmal trotz der strittigen Schiedsrichterentscheidungen relativ ruhig geblieben is. Nur der Kaiser höchstpersönlich hat sich bei Premiere in seiner Funktion als Experte sehr über Knut Kircher und seinen Assistenten echauffiert. So hat er es beispielsweise überhaupt nicht verstanden, warum der Mann in gelb beim vermeintlichen 1:0 der Bayern durch Luca Toni auf Stürmerfoul entscheiden konnte, nur weil der andere Mann in gelb, der an der Linie nämlich, sein Fähnlein gehoben hat… Der Oberunparteiische hätte sich gefälligst auf sein Recht auf freie Selbstbestimmung berufen und nicht die Arbeit von seinem Kollegen verrichten lassen sollen! Unverständnis stand dem Kaiser ins Gesicht geschrieben, was ich nicht nachvollziehn kann…

so gab es nämlich erst in der Hinrunde hitzige Diskussionen über eine ähnliche Entscheidung bei der, der Schiedsrichter seinen Assistenten ignoriert hatte. Wie es der Zufall will auch bei einem HSV-Spiel (wer nochmal war der Gegner? Jakob, weißt du des vllt?). In diesem Fall hatte damals der Linienrichter wegen Foulspiels des gegnerischen Angreifers die Fahne gehoben, woraufhin die Hamburger Abwehrspieler, die mit dem sicheren Pfiff des Schiedsrichters rechneten, ihre Bemühungen, dem Stürmer den Ball abzunehmen, einstellten. Jedoch kam es anders wie von vielen gedacht: Der Unparteiische ließ Vorteil gelten und gab somit dem Angreifer frei Bahn ins HSV-Tor einzunetzen, was der dann auch tat… Tja was soll man da sagen? Blöd gelaufen…

Ein kurzer Satz noch zu Hoffenheim: Glückwunsch zum ersten Bundesligasieg im ersten Bundesligaspiel im neuen, in Rekordzeit (22 Monate! Privatbaustelle an der 24 h gearbeitet wurde) hochgezogenen Fußballtempel.

So, und jetzt is SuperSunday! Der erste Sonntag im Februar, an dem in Amerika DAS Sportereignis des Jahres stattfindet: Der SuperBowl. In Tampa wird in der Nacht vom Sonntag auf Montag zum 43ten mal um die wohl bedeutenste Salatschüssel der Welt gespielt. Die Arizona Cardinals versuchen ihr Glück gegen die Pittsburgh Steelers. Männer aus Steelcity schicken sich an den SuperBowl zum sechsten Mal zu gewinnen, angeführt werden sie von ihrem Quarterback mit dem wohlklingenden Namen Ben Roehtlisberger, dessen Ur-Großvater 1873 aus Unterfrittenbach in die USA immigrierte, aber das nur am Rande.

Wer keine Lust hat, sich die Nacht allein um die Ohren zu schlagen, is gerne eingeladen, das Spektakel bei dem ein oder anderem Bier (evtl. auch Kaffee) auf Großbildleinwand anzuschauen, kann gern im Wirtshaus zum Stern in Dinkelsbühl vorbeischaun. Ich werds mir da anschauen.

Los geht des ganze ab Mitternacht!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.