Das ultimative Musikquiz – Vol. 4

Juli 7, 2009 um 9:44 pm | Veröffentlicht in Musik | 2 Kommentare


zur dänischen Technoversion des Liedes (wat ett allet jibt…)
Nach einer kreativen Auszeit, gehts nun endlich weiter mit Ausgabe 4 des ultimativen Musikquizes. Ich hoffe, dass es bis zur nächsten Ausgabe nicht wieder so lange dauern wird wie diesmal! Es sei denn, ihr könnt folgendes bekannte Zitat dem ebenso bekannten Musikstück zuordnen, welches ich eben im Radio nach was weiß ich wie viel Jahren wieder mal gehört hab:

„und frolicked im Herbst Nebel im März forderte honah Lee“

Viel Spaß beim Raten!

Lösung: „Puff the magic Dragon“ von Peter, Paul und Mary (jetzt weiß ich auch wie der Otto auf die Namen seines Englischkurses für Fortgeschrittene „English for runaways“ kommt)

„Puff, the magic dragon lived by the sea
And frolicked in the autumn mist in a land called Honah Lee“

Das ultimative Musikquiz – Vol. 3

Februar 23, 2009 um 9:25 pm | Veröffentlicht in Musik | 4 Kommentare

Vorhang auf für die 3. Ausgabe:

und ich bin in keiner Weise, solange singen

Viel Glück!

Das ultimative Musikquiz – Vol. 2

Februar 14, 2009 um 12:55 pm | Veröffentlicht in Musik | 6 Kommentare

Hatte diese Woche wenig Zeit, deshalb kommt die zweite Ausgabe des ultimativen Musikquizes auch mit ner kleiner Verspätung. Ich hoff, dass des nicht zur Regel wird.

Weil’s letztes Mal als Einstieg net ganz so schwer zu erraten war, bin ich dieses Mal scho mehr gespannt, wer diesen Songtext als Erster richtig identifiziert:

„Bis vor kurzem, in der Ferne sah ich ein helles Licht
Mein Kopf schwer, und ich sehe keine Wachstum im Dunkeln
Wir verbrachten die Nacht“

Hier im Original:

„Up ahead in the distance, I saw a shimmering light
My head grew heavy and my sight grew dim
I had to stop for the night“

Is net so einfach diesmal, geb ich zu.
Viel Glück!!

Das ultimative Musikquiz – Vol. 1

Februar 4, 2009 um 12:44 am | Veröffentlicht in Musik | 2 Kommentare

Neulich kam mir eine Idee für ein Ratespiel für mein  Blog. Mir ist bei meinen Überlegungen aufgefallen, dass es in Zeiten von Google gar nicht so einfach ist, eine Art Wissenquiz zu erstellen, bei dem sich die Antwort nicht hinter einer einfachen Suchmaske versteckt und mit einem Mausklick freigegeben werden kann.
Es geht beim folgenden Quiz, wie man unschwer an der Überschrift feststellen kann, um Musik. Genauer gesagt um Auszüge aus Songtexten, die von mir vorgegeben werden, eure Aufgabe ist es dann Interpret und Titel des Liedes zu nennen. So weit, so einfach.

Nun der Haken bei der Sache: Natürlich gilt es nicht anhand der Originallyrics die Lieder zu erraten. Nein, die Refrains und Strophen wurden so lange durch ein Übersetzungsprogramm geschickt, bis der ursprüngliche Sinn nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar ist. Generell werden alle fremdsprachigen Lieder zugelassen, die Auswahl wird aber wohl hauptsächlich aus englischsprachigen Songs bestehen, aus auf der Hand liegenden Gründen. Ein z. B. englischer Text könnte also bspw. zuerst ins Finnische, das Finnische dann ins Griechische, vom Griechischen ins Japanische, vom Japanische über Hindi schließlich ins Deutsche übersetzt worden sein. Ich habe vor, dass es jede Woche einen Songtext zu erraten geben wird. Wenn nach 3 Tagen noch keine Lösung genannt wird, wird es weitere Tipps geben.

Ich werde eine seperate Seite einrichten, auf der die Gewinner jeder Woche aufgelistet sein werden. Damit es für euch neben der Hirnarbeit noch reizvoller wird, werden Preise vergeben, bspw. für den, der zuerst 7 Songs richtig erraten hat. Details hierzu werden noch folgen.

Ich hoffe, ihr habt das Spielprinzip so weit verstaden und hier ist auch schon der erste zu erratene Song:

Stadt, in der ich geboren wurde
Eine lange Zeit, ein Mann, der lebt Meer

Summerbreeze 2008

August 28, 2008 um 12:19 am | Veröffentlicht in Musik | Hinterlasse einen Kommentar

.Festivalimpressionen.

Strohschlacht bei H-Blockx (Frage: Wieso liegt hier eigentlich Stroh?)

Dieses Jahr war das Summerbreeze-Festival in Sinbronn etwas ganz besonderes für mich. Ich hatte durch meine Tätigkeit als Bandshuttle-Fahrer die Gelegenheit, einige Bands, viele Leute, die hinter dem Festival stecken und im Backstagebereich die Fäden in den Händen halten und das Festival in Baucontaineren koordinieren, kennen zu lernen. Ein Festival dieses Ausmaßes zu organisieren erfordert, so hab ich es in den fünf Tagen meines Jobs erlebt, v. a. Nerven wie Drahtseile, da man permanent unter Starkstrom steht und man wenn überhaupt nur zu 4 bis max. 5 Stunden Schlaf pro Tag hat.

Primordial

Meine Fahrten führten mich unter u. a. zu den Flughäfen Frankfurt, Stuttgart und München, an denen ich Bands wie die irische Heavy-Metal Band Primordial abholte und der Drummer mir einige persönliche Beispiele für seine Abneigung gegenüber den Briten erzählte. Die Jungs der norwegische Metalband Keep of Kalessin war in ihrer Art ebenso allesamt natürlich und ohne jedwede Allüren, was ich als sehr angenehm empfand. Einzig die als Topact des Festivals geltenden Briten Cradle of Filth blieben mir in dieser Hinsicht negativ in Erinnerung.

Während des Fesivals aufgeschnappt: „Yeah, the festival gets ‚hippiisher‘ every year.“ (schönes Wort,, das nicht mal Leo kennt, wohl ein Neologismus. Auch passend für unseren Abijahrgang.).

Keep of Kalessin

Was bei allen Bands gut ankam: das AC/DC Kultalbum „Back in Black“ im CD-Player. Davon nun mein Lieblingslied: You Shook Me All Night Long.

Weezer – Pork and Beans

Mai 26, 2008 um 10:21 pm | Veröffentlicht in Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Am 3. Juni bringt Weezer nach 3 Jahren Pause ihr neues Studioalbum raus. Die Primärfarbenpalette im Musikregal wird nun um rot erweitert, nachdem bereits 1994 mit dem „Blue Album“ und 2001 mit dem „Green Album“ farbige HIngucker auf den Markt kamen.

Eine Single des neuen „Red Albums“ wurde vor Verkaufsstart bereits ausgekoppelt, es handelt sich um das Lied „Pork and Beans“. Im Video geht es aber nicht wie der Titel vielleicht suggeriert um Schweinefleisch und Bohnen, sondern um das Web 2.0, Youtube und all die (mehr oder weniger) tollen Videos, die Berühmtheit oder gar Kultstatus erlangten wie beispielsweise völlig zurecht das Video „Evolution of Dance“, das mittlweile über 86 Millionen Mal (!) von Internetusern angschaut wurde. Dieses Video und noch viele andere bekannte parodiert Weezer und macht das Video zu einem lustigen Stück Kurzweil mit einigen Aha-Momenten. Selbstverständlich ist das Video zu „Porks and Beans“ schon auf Youtube verfügbar, was das ganze noch etwas (selbst-) ironischer macht…

Ich hab mir mal schnell die Mühe gemacht und und die verarschten Videos, die mir bekannt sind als Linkliste zusammengefasst:

Guitar
O-zone-Dragosta Din Tei (A.K.A Numa Numa)
Dramatic Look
Afro Ninja
Guiness World Record for most T-Shirts worn at one time
Stupid Miss South Carolina
Evolution of Dance
Daft Hands – Harder, Better, Faster, Stronger
Will it Blend? (die Retourkutsche zum Weezervideo)
Lichtschwerter

Das sind bestimmt nicht alle. Wenn ihr noch welche wisst, könnt ihr die Links ja posten.

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.